Freitag, 27. Januar 2023

FB Logo für GK 1

GALERIA HOTELS Das Landhaus Bärenmühle befindet sich im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Foto: Günther Koch
GALERIA HOTELS Gut Hermannsberg ist eine Perle inmitten Weinbergen über der Nahe. Foto: Gut Hermannsberg
GALERIA HOTELS Am Strand des Al Baleed Resorts Salalah im Oman. Foto: Günther Koch
GALERIA HOTELS Mitarbeiter des Swakopmund-Hotels in Namibia. Foto: Günther Koch
GALERIA HOTELS In der Seezeitlodge Hotel & Spa im Saarland geht es auch um Nachhaltigkeit. Foto: Günther Koch
GALERIA HOTELS Im Modrzewie Park in der Pieniny-Region im Süden Polens. Foto: Rainer Waldinger
GALERIA HOTELS Die Kaiserlodge in Scheffau am Wilden Kaiser in Tirol. Foto: Kaiserlodge
GALERIA HOTELS (Trachten-)Gemälde im Sonne Lifestyle Resort Bregenzerwald. Foto: Wilfried Debelius

Gute Reise!

"Eine Dame lebt in Venedig, / die ist mit achtzig noch ledig. / Sie beklagt sich nicht, / sie lächelt und spricht: / „Vielleicht war das Schicksal mir gnädig.“

Die Limericks, die Sie an dieser Stelle immer lesen, stammen alle von Ole Haldrup. Sein „Buch der Limericks“ (2003), dazu „Lirum, Larum, Limerick“ (2004) und „Das Geheimnis der fünften Zeile" (2007) sind zu beziehen über: Nereus-Verlag, Susanne Happle, Johann-von-Werth-Straße 6, 79100 Freiburg, Telefon 0761-403802, nereus-verlag @gmx.de. (gk)

Bärenmühle, Ellershausen

Das Romantik-Hotel liegt idyllisch im wildromantischen Lengelbachtal in Waldeck-Frankenberg

Von Günther Koch/Life-Magazin

Gleich hinter dem Landhaus schließen sich Naturgarten und Naturbadeteich an. Fotos: Koch

Frankenau/Ellershausen – Ein Refugium inmitten der Natur, schon die etwas längere Anfahrt über eine schmale Straße durch den Wald hinunter ins Tal macht neugierig darauf: Mit dem Romantik-Hotel Landhaus Bärenmühle in Ellershausen bei Frankenau im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg setzen wir in loser Folge die Reihe von Vorstellungen ausgewählter nationaler und internationaler Hotels, Land- und Gästehäuser fort.

Willkommen in der Bärenmühle! Das alte Schmiedehaus ist heute Rezeption.

Hotel & Lage

Bei der von Hügeln, Wiesen, Wäldern und Feldern umgebenen Bärenmühle, urkundlich erstmals 1554 erwähnt, handelt es sich um ein Landhaus auf Vier-Sterne-Niveau nahe Bad Wildungen am Rand des Natur-/Nationalparks Kellerwald-Edersee. Die Schwestern Bettina, Katrin und Christiane Kohl haben die alte Wassermühle, ihr Elternhaus im Tal der Mühlen an einem „magischen Ort für Landlustige“, 2005 als Landhotel wieder aus dem Dornröschenschlaf erweckt – auch im Bemühen darum, das „herrliche Lengeltal in seiner noch weitgehend unverfälschten Urwüchsigkeit und Schönheit zu erhalten“. Das denkmalgeschützte Anwesen setzt sich rund um den Innenhof aus dem alten Mühlenhaus, der historischen Scheune, dem Hugenottenhaus, dem „Wellnest“ mit Sauna, dem alten Schmiedehaus, jetzt Rezeption, und einem großen Naturgarten samt Naturbadeteich zusammen.

Um den Innenhof gruppieren sich die Gebäude. Kaffee und Kuchen locken.

Unterbringung & Flair

Die Bärenmühle – Geschäftsführerin Christiane Kohl, zugleich Schriftstellerin („Das Zeugenhaus“) und Journalistin („Spiegel“, „Süddeutsche Zeitung“): „Im 16. Jahrhundert hat es vermutlich tatsächlich Bären hier gegeben“ – gehört seit 2018 zur Gruppe der Romantik-Hotels. 15 Zimmer/Suiten stehen zur Verfügung. In der „erholsamen Stille einer unverbrauchten Naturlandschaft“ sind sie in historischem Ambiente mit viel Liebe zum Detail ländlich-stilvoll eingerichtet. Nächtigen lässt es sich „romantisch wie bei den alten Müllerleuten, aber mit dem Komfort von heute“, steht auf der Internetseite des Hotels. Es ist möglich, den Urlaub auch in einer Ferienwohnung zu verbringen, etwa im Scheunen-Loft der angeschlossenen Kuchenmühle. Für „Ferien im Denkmal“ ist im vier Kilometer entfernten Geismar der restaurierte Alte Pfarrhof da, ein herrschaftliches, auf uralter, festungsartiger Maueranlage thronendes Fachwerkhaus von 1857 mit weitläufigem Spielgelände für Kinder davor. Als Home Office mit „Schreibtischen im Grünen“ sind in der auch für Seminare, Tagungen, Hochzeiten und Feste entsprechend ausgestatteten Bärenmühle Räume der Stille vorgesehen.

Das Bistro Buddenbrock war vorher Pferdestall. Es gibt 15 Zimmer/Suiten.

Küche & Keller

Kulinarisch setzt das Küchenteam der Bärenmühle neben regionalen und „ehrlich zubereiteten Speisen“ auf feine Landküche mit französischem Esprit, pflegt diese im Restaurant Maison Martron, frei nach der Namenspatronin Anna Elisabeth Martron, einer Hugenottin, die um 1735 in die Bärenmühle eingeheiratet hat. Die Glaubensflüchtlinge, die damals auf einer Anhöhe hinterm Wald der Mühle die Siedlung Louisendorf gegründet haben, hätten, so heißt es, auch allerlei Nützliches mitgebracht, darunter Kirschkerne, um aus ihnen neue Bäumchen zu ziehen – die Lichtkirschen, eine Spezialität aus der südfranzösischen Heimat. Die Teigtaschen Ravioles Diois, die im Bistro „Buddenbrock“ serviert werden, benannt nach dem Lieblingspferd der 2009 verstorbenen Kohl-Schwester und Trakehner-Züchterin Katrin Poll, stammen ebenfalls aus der hugenottischen Küche. Einen Schwerpunkt im Weinangebot bilden Weine von kleineren deutschen Weingütern aus dem Rheingau, Rheinhessen und der Pfalz. Dazu gibt es einige gute Rotweine aus Italien und aus jener Region in Südfrankreich, von wo die Hugenotten einst nach Deutschland aufgebrochen sind.

Für (Brüder-Grimm-)Lektüre ist gesorgt. Die Liebe zur Gestaltung geht bis ins Detail.

Wohlgefühl & Aktivitäten

Teich, Sauna, Ayurveda, Massagen, Yoga und Pilates sowie Waldbaden mit Einführung in die Geheimnisse des Naturkraftwerks Wald tragen zur Entspannung bei. Im Naturpark Kellerwald-Edersee kann man ausgiebig zu Fuß unterwegs sein, etwa bei einer geschichtsträchtigen Mühlenwanderung, auf den Spuren der Hugenotten oder auf dem Kellerwaldsteig. Radrouten führen an alten Mühlen, Burgen, Kirchen und verträumten Dörfern vorbei. Der von Schloss Waldeck überragte Edersee selbst – etwa 20 Kilometer sind es bis dahin – eignet sich für Wassersport. In der Nähe gibt es einen Wildtierpark. Wer will, kann sich in Edertal sogar mit Muskelkraft auf einer stillgelegten Schienenstrecke per Eisenbahn-Draisine fortbewegen.

Rot und Weiß sind dominierende Innenfarben. Alles hat seinen festen Platz.

Ausflüge & Literatur

Nach Frankenberg, in die Kreisstadt Korbach, nach Bad Wildungen, zum Barockschloss nach Bad Arolsen, zur alten Synagoge in Vöhl, in die Dom- und Kaiserstadt Fritzlar sowie ins einstige Zisterzienserkloster nach Haina ist es nicht weit. In Frankenau ist 1916 der Mitbegründer des Dadaismus, Richard Huelsenbeck, geboren worden. Wer es literarisch mag: Seit 2012 findet in Zusammenarbeit mit zwei weiteren Hotels in der nordhessischen Heimat der Sprachforscher- und Märchensammler-Brüder Grimm – in Hanau geboren, Studium in Marburg, meist jedoch in Kassel lebend – der stets prominent besetzte, zuletzt von der Schauspielerin Iris Berben und ihrem Theater-, Film- und Fernsehkollegen Mario Adorf eröffnete Literarische Frühling statt.

Der Naturteich ist auch zum Baden da. Den Kühen im Lengelbachtal geht es gut.

Preise & Anreise

Die Preise für die Zimmer/Suiten reichen je nach Saison von 188 bis 266 Euro für ein Doppelzimmer inklusive Frühstück. Die laut Hotel „mitten in Deutschland und zugleich abgeschieden von der Welt“ gelegene Region ist über die Autobahnen A4, A5, A7, A44, A45 und A49 sowie die Bundesstraßen 251, 252 und 253 aus allen Richtungen ganz gut angebunden. Frankenberg und Korbach sind Bahnstationen. Vom Flughafen Frankfurt sind es mit dem Auto anderthalb Stunden bis ins Lengeltal, von Köln zwei bis zweieinhalb, was auch für Eisenach, Erfurt und Weimar etwa für Ausflüge zu Bach, Luther, Goethe und Schiller dort gilt.

Hölzerne Vogelkunst am Wanderweg einer wildromantischen Hügellandschaft.

Information

Romantik-Hotel Landhaus Bärenmühle, Bärenmühle 1, 35110 Frankenau-Ellershausen, Telefon 06455-759040, www.baerenmuehle.de.  

Lesen Sie auch

Im Rahmen der „Deutschland ist schön“-Serie diesmal über Waldeck-Frankenberg sind ebenfalls erschienen: „Rumzicken verboten! - Eine Einführung in die Region Mehr „Vielfalt mit Qualität - Interview über den heimischen Tourismus Mehr „Bienvenue! – Über die Hugenotten-Siedlung Louisendorf Mehr „Ab ins Kloster! – Kirche, Kreuzgang und Klausur in Haina“ Mehr Auf Städtetour in Korbach und Frankenberg Mehr "Französisch inspiriert - Küche im Landkreis nicht nur herzhaft-rustikal" Mehr Nützliche Service-Informationen runden die einzelnen Folgen jeweils ab.

KoCom/Fotos: Günther Koch/Bärenmühle (1)

12. Oktober 2022