Mittwoch, 30. September 2020

FB Logo für GK 1

  • R Hotel Al Baleed Slide Hotels 4
  • R Hotel Swakopmund Slide Hotels 5
  • R Hotel Seezeitlodge Slide Hotel
  • R Hotel Modrzewie Park Slide Hotels dieser Welt
  • R Hotel Kaiserlodge Slide Hotels dieser Welt
  • R Hotel Sonne Bregenzerwald Slide Hotels dieser Welt
  • GALERIA HOTELS: Am Strand des Al Baleed Resorts Salalah im Oman. Foto: Günther Koch
  • GALERIA HOTELS: Mitarbeiter des Swakopmund-Hotels in Namibia. Foto: Günther Koch
  • GALERIA HOTELS: In der Seezeitlodge Hotel & Spa im Saarland geht es auch um Nachhaltigkeit. Foto: Günther Koch
  • GALERIA HOTELS: Im Modrzewie Park in der Pieniny-Region im Süden Polens. Foto: Rainer Waldinger
  • GALERIA HOTELS; Die Kaiserlodge in Scheffau am Wilden Kaiser in Tirol. Foto: Kaiserlodge
  • GALERIA HOTELS: (Trachten-)Gemälde im Sonne Lifestyle Resort Bregenzerwald. Foto: Wilfried Debelius

Gute Reise!

"Eine Dame lebt in Venedig, / die ist mit achtzig noch ledig. / Sie beklagt sich nicht, / sie lächelt und spricht: / „Vielleicht war das Schicksal mir gnädig.“

Die Limericks, die Sie an dieser Stelle immer lesen, stammen alle von Ole Haldrup. Sein „Buch der Limericks“ (2003), dazu „Lirum, Larum, Limerick“ (2004) und „Das Geheimnis der fünften Zeile" (2007) sind zu beziehen über: Nereus-Verlag, Susanne Happle, Johann-von-Werth-Straße 6, 79100 Freiburg, Telefon 0761-403802, nereus-verlag @gmx.de. (gk)

Modrzewie Park, Polen

Dieses Hotel ist das erste mit fünf Sternen in der südpolnischen Pieniny-Region

Von Rainer Waldinger/Life-Magazin

Das Modrzewie Park Hotel in Szczawnica, stimmungsvoll beleuchtet. Fotos: Waldinger

Szczawnica – Ein schöner Kurort, ein Hotel mit hohem Standard: Mit dem Modrzewie Park setzen wir in loser Folge die Vorstellungen ausgewählter „Hotels dieser Welt“ fort, begleitend diesmal zu einer Geschichte über die Pieniny-Region im Süden von Polen.

Auf einer Anhöhe

Hotel/Lage: Beim Modrzewie Park handelt es sich um das erste Fünf-Sterne-Haus in der Pieniny-Region. Es gehört zur Thermaleo-Gruppe, einem Familienunternehmen, das 2004 von Andre und Monique Mankowski gegründet worden ist, inzwischen von den Kindern Helena, Nicolas und Christophe verwaltet wird, sich an der Wiederbelebung des etwa 100 Kilometer südlich von Krakau direkt an der Grenze zur Slowakei im Süden von Polen befindlichen Kurortes Szczawnica beteiligt, die Entwicklung und Förderung des regionalen Kulturerbes unterstützt und sich darüber hinaus im Kunstbereich engagiert. Das Hotel selbst liegt, umgeben von einem bezaubernden Lärchenwald, auf einer Anhöhe am Ortsrand von Szczawnica in einer Umgebung, die sich vor allem für Urlauber eignet, die auf der Suche nach Ruhe, Erholung, Wohlbefinden und kulinarischen Genüssen sind.

Die 17 Zimmer/Suiten sind geschmackvoll eingerichtet. Warme Farbtöne sorgen für ein behagliches Ambiente.

Stilvoll eingerichtet

Unterbringung/Flair: Das Hotel verfügt über 17 geschmackvoll arrangierte Komfort-, Deluxe-Zimmer sowie Junior-Suiten und Präsidenten-Suite. Die stilvolle Einrichtung in warmen Beige- und Brauntönen vermittelt ein behaglich-hochwertiges Ambiente sogar in weitgehend familiärer Atmosphäre. Möbel, Beleuchtung und ausgesuchte Gegenstände passen sehr gut zusammen. Zur modernen Ausstattung gehören etwa Fußbodenheizung, LCD-Fernseher und Soundsystem. Die verschiedenen Services reichen bis zur Busvermittlung und zum 24-Stunden-Business-Center. Ebenfalls Konferenzen und ähnliche Veranstaltungen sind möglich.

Blick auf die Rezeption. Der Wellness- und Spa-Bereich bietet verschiedenste Möglichkeiten der Entspannung.

Bereit für Gaumenfreuden

Küche/Keller: Das Restaurant steht dafür, Feinschmeckern echte Gaumenfreuden zu bereiten. Die Küchen bietet eine raffinierte und kreative Karte zwar mit internationalen Speisen, aber auch inspiriert von der Natur in der Region und ergänzt durch ein umfangreiches Weinsortiment. Die schlichte Eleganz des Lokals soll laut Hotel dazu beitragen, „dass auch das Restaurant ein idealer Ort für ein romantisches Abendessen oder ein Treffen im Familien- und Freundeskreis ist“. In der Bar mit ihren bequemen schwarzen Samtsesseln sorgen gedämpftes Licht, duftende Kerzen und Musik für einen stimmungsvollen Ausklang des Abends. Im Sommer kann man bei einem Cocktail von der Terrasse einen schönen Blick über die Umgebung genießen.

Selbst die schlichte Eleganz des Restaurants hat was Stilvolles. Und so sieht die Nobelherberge außen bei Tageslicht aus.

Bis hin zur Aromadusche

Wohlgefühl/Aktivitäten: Der rund 150 Quadratmeter große Wellnessbereich samt Spa umfasst ein beheiztes Schwimmbad, Sauna, türkisches Hammam-Bad, Jacuzzi, Aromaduschen und Sonnenterrasse. In der Spa-Suite finden die Behandlungen wie Massagen und Kosmetikanwendungen statt. Das Hotel verfügt über eine eigene Bibliothek. Wer will, kann sich in Szczawnica umschauen, das schon in der Vergangenheit als „Perle polnischer Kurorte“ galt. Zum Schloss Niedzica und der Ruine Czorszyn ist es nicht weit. In Debno findet sich mit der Michaelskirche ein Gotteshaus, das zum Weltkulturerbe gehört. Der nahe Pieniny-Nationalpark ist einer der ältesten in Polen. Die Gegend passt, wenn man wandern, auf dem Rad unterwegs sein – oder mit dem Holzfloß auf dem Dunajec fahren will.

Je nach Zimmer/Suite

Preise/Anreise: Pro Nacht kostet der Aufenthalt je nach Zimmer/Suite 670 bis 1600 Zloty, was umgerechnet etwa 154 bis 368 Euro entspricht. Die Anreise erfolgt von Deutschland aus am besten mit dem Flugzeug nach Krakau und von dort mit dem Auto auf der A7 in südlicher Richtung bis Nowy Targ vorbei an Debno weiter nach Szczawnica.

Adresse, Telefon, Internet

Information: Modrzewie Park Hotel, Park Górny 2, 34-460 Szczawnica/Polen, Telefon 0048-(0)-185400404, www.mparkhotel.pl.

Lesen Sie auch

Bei den Góralen: In der Pieniny-Nationalparkregion bei Szczawnica im Süden Polens an der Grenze zur Slowakei Mehr

KoCom/Fotos: Rainer Waldinger

1. Oktober 2018